Skip to content


FAIR in the AIR

Der 1. Para-Ski-Club Saar unterstützt die Initiative „Fair in the Air“ des DHVs zum respektvollen Miteinander. Gastflugbetrieb anbieten zu können, um einer möglichst breiten Pilotengemeinde Flugmöglichkeiten anzubieten, sollte unser aller Ziel sein. Dass man als Gastgeber dabei Regeln aufstellen muss, um Anforderungen von Geländeeigentümern, Bauern, Anwohnern, etc. gerecht zu werden ist nicht immer vermeidbar.

Von Gästen wiederum darf, nein muss, man erwarten, dass sie sich über Regeln im Vorfeld informieren und diese auch einhalten. Muss ein Fluggelände aufgrund von Fehlverhalten Einzelner geschlossen werden, schadet es der gesamten Fliegergemeinde.

Deshalb finden wir es wichtig, dass die Probleme aufgezeigt und besprochen werden können. Wir hoffen, dass mit der Initiative ein Dialog angestossen wird, der Hintergründe aufzeigt und Verständnis auf der Seite derer bewirkt, die dann gegebenenfalls auch mal zurückstecken müssen.

Viele der Probleme lassen sich mit gesundem Menschenverstand, weniger Egoismus und mehr Achtung vor der Arbeit anderer vermeiden. Wir wollen dabei helfen, dass man unsere eigenen Regeln versteht und, dass unsere Vereinsmitglieder in anderen Fluggeländen gern gesehene Gäste sind.

Betrachtet man den unseren Sport einmal mit mehr Abstand, dann wird nämlich schnell deutlich, dass es sich gar nicht um so einen Individualsport handelt, wie mancher denkt. Ohne Verband, der uns die Möglichkeiten überhaupt erst beim LBA ermöglicht, ohne Vereine, die Gelände pachten und Start- und Landeplätze pflegen gibt es nämlich keinen Gleitschirm- oder Drachensport. Für keinen. Auch  nicht den Individualisten.

Posted in Allgemeines.