Skip to content


Gelungener Saisonabschluss

Nach einem guten Frühjahr und einem eher mäßigen Sommer lagen die Hoffnungen der Para-Ski Fliegerinnen und Flieger auf einem goldenen Herbst. Und den konnten einige Urbèsfahrer am “langen” Wochenende 3./4./5. Oktober genießen.
Das erste Oktoberwochenende ist traditionell der Zeitpunkt der Schließung des Campingplatzes und im Terminkalender der Para-Ski’ler als Saisonabschluss markiert.
In diesem Jahr wurden wir dann mit besonders herrlichem Herbstwetter belohnt.
Buntes Laub, Hochdruckwetterlage, Nebel am Morgen, mäßiger Wind, Herbstthermik…. es war alles vorhanden, was man sich als Gleitschirmflieger, der es gerne mal gelassen angeht, wünschen kann.

Fliegen im goldenen Herbst. Herrlich.

Das fliegerische Angebot war erstklassig. Zum Beginn eine Ostlage, so dass man am Drumont starten konnte, danach auf Südwest/West drehend, was bekanntlich für Gustiberg und Treh geeignet ist. Dass es an einem so schönen Wochenende dann auch einen großen Andrang gibt, war zu erwarten. Clubausflüge von anderen Fliegervereinen füllten den Camping Municipal in Urbès. Dennoch zeigten sich die vielen Fliegerinnen und Flieger überwiegend diszipliniert. Es gab keine Zwischenfälle, die das Bild hätten trüben können.
Letzendlich war es an jedem Tag fliegbar und die absolvierten Flüge konnten sicher jedem Anspruch genügen. Es war für jeden was dabei. Vom Morgen-/Abendflug bis hin zum echten Thermikflug. Teilweise waren die Bedinungen sogar noch recht knackig für den Herbst.
Bleibt zusammengefasst: Das Fliegerjahr der Para-Ski Piloten ist (hoffentlich) noch nicht zu Ende. Womöglich beschert uns der Oktober noch schöne Schlepptage. Für die Vogesen ist jedoch größtenteils das Flugjahr passé. Und mit einem solch hervorragenden Ende, ist das auch erlaubt. Wir freuen uns auf Ostern 2015, wenn es wieder los geht.

Posted in Allgemeines, Vogesen.


“Neue” Schleppstrecke

Am Sonntag, den 7. September konnten wir unser Schleppgelände in Obergailbach erstmals “upgraden”. Was ist damit gemeint? Nun, das angrenzende Feld in östlicher Richtung, ist übers Jahr in der Regel bestellt. Der Geländebesitzer ist der gleiche, wie von “unserer” Wiese und unseren Vorhaben gegenüber aufgeschlossen. An besagtem Tag war das Getreide, das dort angebaut war dann geerntet, während noch nichts neues wieder angepflanzt bzw. gesät war. Sprich, der Acker war mit dem Quad befahrbar, was eine Möglichkeit bedeutete, die dahinter liegende Wiese als Startplatz zu benutzen.

Die neue, lange Schleppstrecke

Die neue, lange Schleppstrecke

Kurzerhand wurde der Zaun temporär entfernt und unsere normale ca. 800 m lange Schleppstrecke war um gut 200 m verlängert. Alleine der zu geringe Seilvorrat auf der linken Seiltrommel verhinderte, dass wir noch weiter auslegen konnten.

Mit dieser -nun gut 1.000 m langen- Schleppstrecke haben wir dann erstmal Piloten in die Luft befördert. Und trotz sehr schwachen Windes aus NW haben wir Ausklinkhöhen deutlich über 300 m erreicht. Teilweise sogar bis 360 m!

Damit war es den Pilotinnen und Piloten dann tatsächlich möglich, auch mal wenige Minuten nach Thermik zu suchen, was uns ja normalerweise eher selten möglich ist.

Ergebnis waren einige sehr schöne Flüge, einer flog davon, ein anderer war fast eine Stunde in der Luft. Allerseits große Zufriedenheit herrschte im Anschluss an den Schleppbetrieb mit dieser Möglichkeit, die aufgrund o.a. Eigenschaften, leider nur einige Male temporär im Jahr möglich sein wird. Zum Ende wurde dann selbstverständlich der Zaun wieder an Ort und Stelle gebracht und die Para-Ski Mannschaft ist mit überwiegend strahlenden Gesichtern nach Hause gefahren.

 

Posted in Allgemeines.


Auf zum Jahresendspurt

Die Sommerferien neigen sich im Saarland und der Pfalz dem Ende und die meisten Para-Ski-Club Pilotinnen und Piloten sind aus Ihren Urlauben wieder daheim. Da uns jetzt keine Einschränkungen hinsichtlich Graswuchs oder Personalmangel mehr hindern, können wir uns wieder verstärkt dem Windenflugbetrieb widmen.
Erfreulich an der Stelle, dass wir nun mit unserer renovierten Koch III Winde ein zweites Topgerät zur Verfügung haben. Momentan beachsichtigen wir die beiden Winden im Wechsel zu benutzen, bei starkem Andrang ggf. auch zusammen.
Der Startschuss in den Spätsommer fällt am Wochenende 30./31. August, wenn wir gemeinsam mit der Flugschule Skymike den 8. A-Scheinkurs in unseren Geländen starten. Der Kurs ist ausgebucht und wir hoffen, dass die angehenden Pilotinnen und Piloten viel Freude an Ihrem neuen Hobby haben werden und den Kurs zügig absolvieren können. Gutes Wetter vorausgesetzt.

Auch im Herbst gehts hoch

Im Herbst stehen dann auch wieder die Verbandsaktivitäten wie Regionalversammlung und DHV Jahrestagung an. Wir planen auch in diesem Jahr wieder unseren Verband zu unterstützen und wollen mit einigen Mitgliedern zur Regionalversammlung fahren. Da die Regionalversammlung Mitte in diesem Jahr im Saarland (12. Oktober in Wadrill), anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums des DFC-Saar, stattfindet, werden sicher mehr PSCS Mitglieder an der Veranstaltung teilnehmen. Wichtig aber, wie jedes Jahr, sind die Vollmachten, die jedes aktive DHV Mitglied den Delegierten mitgeben kann, wenn er nicht selbst zur Versammlung fährt. Hier bitten wir um Eure Unterstützung! Danke
Nach dem schlechten Sommer 2014 hofft der Vorstand des 1. Para-Ski-Club’s Saar nun auf einen versöhnlichen Herbst, mit vielen ruhigen Flügen über bunten Wäldern und wünscht den Kursteilnehmern einen erfolgreichen Abschluss.

Posted in Allgemeines.