Skip to content


Wieder ein Highlight beim 1. PSCS

Es war ein schlammige Angelegenheit für die Schleppgemeinschaft beim 1. Para-Ski-Club Saar bis das gesamte Schleppequipment bereit gestellt war. Am Wochenende 7./8. März konnte das bereits seit langem geplante Seminar Flugtechnik mit DHV  Ausbildungsvorstand Peter Cröniger, der unterstützt wurde vom DHV Geländereferenten Björn Klaassen, durchgeführt werden. Rückblickend gab es großes Lob von allen Seiten für diese gelungene Veranstaltung. Vereinseitig waren über 30 (!) interessierte Pilotinnen und Piloten auf der Wiese in unserem Schleppgelände im benachbarten, französischen Obergailbach.

IMG_1628
Tag 1: Peter Cröniger hat zunächst die aktuellen Neuerungen bei der Starttechnik in der Theorie erläutert und anschließend demonstriert. Auch “alte Hasen” mussten erkennen, dass die Schirme der neuesten Generation anders gestartet werden können, eher sogar müssen, als man dies noch vor einiger Zeit gelernt hat. Die Geräte stellen sich leichter auf und benötigen weniger Geschwindigkeit beim Lauf während des Kontrollblicks. Dadurch kann, mit etwas Übung, der Startvorgang harmonischer im Ablauf erfolgen. Auch der Startlauf selbst, war bei den meisten PSCS Piloten noch von älteren Lehrmethoden geprägt. Nicht schlimm, wenn man lernbegierig ist und den Grund dahinter versteht. Beide Fluglehrer konnten selbstverständlich alle Fragen dazu ausreichend beantworten und man verstand, weshalb einige Techniken heute anders vermittelt werden. Alle Starts wurden per Video festgehalten und einige in der nachgelagerten Abendveranstaltung Schritt für Schritt analysiert. Dass der Abend mit gutem Essen und kameradschaftlichen Fachgesprächen endete, muss man beim 1. Para-Ski-Club nicht gesondert erwähnen.

Tag 2: Da immer noch gutes Schleppwetter vorherrschte, wurde auch am Sonntag erneut geschleppt. Peter und Björn haben auch diesen Tag noch weitgehend bei uns verbracht und mit guten Hinweisen und wichtigen Tipps unterstützt. Man kann behaupten, dass alle Anwesenden die Chancen ihre Starttechnik oder ihren Flugstil zu verändern genutzt haben. Sicher wird es noch eine Weile mit Trockenübungen dauern, bis man das auch verinnerlicht hat. Aber die Basis wurde vermittelt.

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, bei dem dann zum Schluss auch die Lehrgangsleiter etwas typisch saarländisches lernen durften. Der Slogan “Hauptsach gudd gess” konnten zum Abschluss beide akzentfrei aufsagen. Zugegebenermaßen nicht einfach für bayrische bzw. norddeutsche Zungen.

Resümee der Teilnehmer: Gerne wieder!

Posted in Allgemeines.


::.. Neues Jahr, neues …

Glück? Vielleicht auch neues Glück. Wir wünschen dies jedenfalls jedem Para-Ski-Club Mitglied und auch allen Gleitschirmfliegern, die unser schönes Hobby teilen. Das neue Jahr hat aber nicht nur Glück für den 1. Paar-Ski-Club Saar zu bieten. Es gibt eine wichtige Neuerung für unseren Windenbetrieb vor Ort.
Und zwar ist das Vorhaben des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz den Bereich “Auf der Platte”, wo sich unser Schleppgelände befindet, zum Naturschutzgebiet zu erklären, seit Dezember 2014 umgesetzt. Dadurch tritt die Verordnung über das Naturschutzgebiet “zwischen Bliesdahlheim und Herbitzheim” (N6809-303) in Kraft.
Glücklicherweise ist es uns gelungen, mit tatkräftiger Unterstützung durch den DHV, dass wir als Verein dort keine Beeinträchtigungen zu befürchten haben. Wie in der Verordnung unter §4 Abs. 9 nachzulesen ist, dürfen wir unsere Schleppbetriebe dort in gewohntem Umfang weiter durchführen. Unsere Selbstbeschränkungen (nicht schleppen bei hohem Gras oder weichem Boden) bleiben natürlich bestehen.
Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit allen Beteiligten diese gute Lösung finden konnten. Herzlichen Dank auch an die politischen Amtsträger aus der Gemeinde, die sich für uns eingesetzt haben.

Ansonsten gilt es für unsere Flieger sich jetzt auf die kommende Gleitschirmsaison vorzubereiten. Das Wetter erlaubt momentan keine Schleppbetriebe und Bergfliegen dürfte wohl nur in den Skigebieten möglich sein. Der nächste Aktivposten im PSCS Terminkalender ist das Rettungsgerätetraining und unsere Jahreshauptversammlung, was beides am 22. Februar stattfindet.
Darüber hinaus kann man sich mental oder auch praktisch auf das anstehende Frühjahr bereits vorbereiten. Ein guter und gewohnter Punkt im Fliegerjahr ist die Fliegermesse “Thermik”, die in diesem Jahr am 28. Februar in Sindelfingen stattfindet. Wer Flugausrüstung braucht ist dort bestens beraten und wer nur schauen will, kann zumindest die neuesten Trends kennenlernen und bekannte Gesichter wieder treffen. Wer Lust darauf hat, kann sich im Mitgliederforum über Fahrgemeinschaften informieren.
Und wiederum nur eine Woche später, am 7./8. März steht unser Flugsicherheitsseminar mit DHV Ausbildungsvorstand Peter Cröniger und dem DHV Geländereferenten Björn Klaassen auf dem Programm. Bis dahin erhoffen wir uns dann auch fliegbare Bedingungen im Schleppgelände.
Zusätzlich raten wir jedem Piloten sich auch persönlich für die kommende Saison vorzubereiten. Ein wichtiger Punkt wäre hier die Überprüfung der persönlichen Flugausrüstung, wie es im aktuellen DHV-Info Nr. 191 sehr gut beschrieben ist. Ergänzend wäre hier noch die Überprüfung der eigenen Unterlagen zu erwähnen. Hat jeder ein Flugbuch, stimmen die Versicherungssummen und -policen noch, hat man alle Berechtigungen, die man braucht. (WF-Ausweis, IPPI Card) Auch die Batterien in Vario und/oder GPS zu prüfen bzw. zu wechseln ist im Winter besser, als im Sommer in der Luft zu merken, dass das Gerät versagt.
In diesem Sinne hoffen wir alle auf ein gutes Flugjahr mit vielen schönen Flügen für alle PSCS Pilotinnen und Piloten und -last not least- haben wir 2015 ja auch unser 25-jähriges Jubiläum, das wir im Sommer mit einem Mitgliederfest kräftig feiern wollen.

Posted in Allgemeines, Schleppbetrieb.


Und wieder “frische Piloten”

Falsch! Die richtige Überschrift müsste natürlich lauten “und wieder eine frische Pilotin und sieben Piloten”. Aber der Reihe nach. Gemäß unserem Zweijahresrhythmus haben wir am letzten Augustwochenende den mittlerweile 8. A-Scheinkurs mit unserer Partnerflugschule Skymike gestartet. Bestens vorbereitet durch einen Infoabend, Tandemflügen und einigen Besuchen im Schleppgelände standen 9 A-Scheinschüler vor dem Start ihrer Fliegerkarriere. Eine Änderung im Konzept gab es zudem. Mike plante nicht mehr überwiegend an Wochenenden zu schulen, sondern wollte die Schulung möchlichst zeitnah und in ganzen Wochenblöcken durchführen.
Erwartungsvoll kamen nun die neuen Interessenten, eine Dame und acht männliche Teilnehmer, zur Schulung. Erfreulich für die Verantwortlichen, dass das Publikum dieses Mal auch aus recht jungen Anwärtern bestand. Sogar der erste Sproß aus dem eigenen Aktivenlager -Phil- war unter den Teilnehmern. Ein Teilnehmer musste dann aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen leider schweren Herzens den Kurs vorzeitig beenden.

Die neue Fliegerschar vom 1. PSCS inkl. Fluglehrer, Prüfer und Helfer.

Der überwiegend schöne Herbst in diesem Jahr hat mit dabei geholfen, dass wir diesen Kurs dann in Rekordzeit beenden konnten. In nur zwei Monaten und zwei Tagen konnte der Kurs absolviert werden. Auch dank der Flexibilität der Teilnehmer auch mal nach Ohlsbach zu fahren, um die erforderliche Anzahl an Flügen auch sicher zu bewerkstelligen. Der Ablauf war gut geplant und es konnten alle Flüge ohne Probleme oder Zwischenfälle absolviert werden. Die Schlechtwettertage wurden für die Theorieeinheiten genutzt. Am 1. November war es dann soweit. Die Prüfung stand an und die Prüflinge sind mit einigen Unterstützern aus dem Verein nach Ohlsbach gereist. Das Ergebnis? Es haben alle mit Bravour bestanden. Herzlichen Glückwunsch an Anja, Andreas, Jörg, Manuel, Michael, Phil, Sven und Wolfgang.
Wir freuen uns auf Euch als neue Piloten und wünschen Euch viel Spaß bei eurem -unserem- fantastischen Hobby. Unser Dank gilt, neben Mike, allen Windenfahrern und Helfern, die zum guten Gelingen des Kurses beigetragen haben. Auch der Gemeinde Niedergailbach und dem Rubenheimer Carneval Club, dass uns immer gute Räumlichkeiten zur Verfügung gestanden haben.

Posted in Allgemeines.